Sara Klapp


Vita *1988

Spielalter: 18 - 28 Jahre   Größe: 160 cm   Haarfarbe: dunkelbraun   Augenfarbe: braun   Wohnort: Dresden   Instrumente: Blockflöte, Klarinette, Violine   Sprachen: Deutsch-M, Englisch-2, Französisch-1   Stimmlage: Sopran   Tanz: Standard, Step   Sport: Akrobatik, Bühnenkampf, Fechten, Jonglieren, Reiten    Führerschein: B - PKW   Sonstiges: Maskenspiel, Pantomime, Synchron

Film/TV Auswahl

2014   Faire Elektronik Regie: Thomas Frick Nachhaltigkeitsspot für den Sukuma Award Leipzig
   Das Märchen von der Prinzessin mit den Narzissenaugen Regie: Rolf Hofmann Puppentrickfilm, Synchronisation
2013   Mein Weg nach Deutschland Regie: Hanni Welter Websoap für das Goethe-Institut, Contextfilm
2012   Bis dass der Tod uns scheidet Regie: Romina Schmitz Stummfilm
   Mein Weg nach Deutschland Regie: Hanni Welter Websoap für das Goethe-Institut, Contextfilm
   Auszeit Regie: André Jagusch Kurzfilm
2011   Not Dead Yet Regie: Nane Moore Kurzfilm

Theater Auswahl

2016   Die kleine Hexe Regie: Ania Michaelis Theater Junge Generation Dresden
   Ein Projekt über das Schlussmachen im digitalen Zeitalter Regie: Susanne Zaun Theater Junge Generation Dresden
2015   Am kürzeren Ende der Sonnenallee Regie: Mareike Mikat Theater Junge Generation Dresden
   Leon und Leonie Regie: Jan Gehler Theater Junge Generation Dresden
2014   Caspar David Friedrich. in betrachtung des mondes (UA) Regie: Jo Fabian Theater Junge Generation Dresden
   Nennt mich nicht Ismael Regie: Dietrich Kunze Theater Junge Generation Dresden
2013   Hilfe, die Herdmanns kommen Regie: Taki Papaconstantinou Theater Junge Generation Dresden
   Leon und Leonie Regie: Jan Gehler Theater Junge Generation Dresden
   Die kleine Hexe Regie: Ania Michaelis Theater Junge Generation Dresden
seit 2012   festes Ensemblemitglied Theater Junge Generation Dresden
2012   Raus aus Amal Regie: Taki Papaconstantinou Theater Junge Generation Dresden
   Wunder einer Winternacht (UA) Regie: Bettina Rehm Theater Junge Generation Dresden
   Werwolf (UA) Regie: Jo Fabian Theater Junge Generation Dresden
   Die zweite Prinzessin Regie: Philippe Besson Theater Junge Generation Dresden
2011   Die Perser Regie: Matthias Stier Gastspiel im T-Werk Potsdam
   Der Meister und Margarita Regie: Jens Poth Studioinszenierung der HMT Rostock
   Augen.Blicke.Stadt.Gesichter Regie: Romy Hochbaum Bewegungsprojekt der HMT Rostock
2010 - 2011   Was heißt hier Liebe? Regie: Jörg Steinberg Volkstheater Rostock

Radio


Moderation


Sonstiges


Auszeichnungen

2011   Ensemblepreis beim 22. Bundeswettbewerb staatlicher Schauspielstudierender in Hamburg für Der Meister und Margarita (Regie: Jens Poth)
   1. Preis beim Hochschulwettbewerb HMT- Interdisziplinär für Brüderchen, komm tanz mit mir (Regie: Ensemble)

Ausbildung

Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Rostock (Diplom)